Gehörschutz für Sportler

Herzlich Willkommen. Ich möchte dich ganz herzlich auf meinem Blog begrüßen. Viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich über jeden Kommentar.

Gehörschutz für Sportler
Auf den ersten Blick haben Gehörschutz und Sport nicht viel miteinander zu tun, jedenfalls nicht, wenn man an Breitensportarten wie Fußball und Tennis denkt. Doch bei einem etwas genaueren Blick auf den Bereich Sport wird schnell klar, dass das Gehör bei einigen Sportarten stark belastet wird und daher unbedingt geschützt werden sollte. Dabei muss es sich gar nicht unbedingt um eine besonders lärmintensive Sportart handeln, denn ein Gehörschutz kann nicht nur vor Lärm, sondern auch vor widrigen Umweltbedingungen schützen.

Wassersport
Ganz gleich ob beim Schwimmen, beim Segeln oder Tauchen, alle Sportler, die sich im oder am Wasser aufhalten, sind gut beraten, ihre Ohren durch einen passenden Gehörschutz zu schützen. Je nach Sportart dringt Wasser in die Ohren ein oder rauer Wind, wie er an der See oft weht, schädigt das Gehör. Denn immer wenn Wasser in den Gehörgang eindringt oder das Ohr starker Zugluft ausgesetzt war, können Reizungen oder gar Schädigungen des Gehörs auftreten. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich für alle Wassersportler immer einen passenden Gehörschutz zu tragen.

Sportschützen
Der plötzliche Knall beim Abfeuern einer Waffe ist sehr laut und kann schon allein für eine Schädigung des Hörsinns sorgen. Sportschützen, die ihrem Hobby nachgehen und nicht nur einen Schuss, sondern eine ganze Reihe an Schüssen abgegeben, sind dieser Lärmbelastung über einen längeren Zeitraum ausgesetzt. Für die meisten Sportschützen ist es daher selbstverständlich, dass sie am Schießstand während des Trainings, aber auch während des Wettkampfs immer den passenden Schutz tragen. Dennoch ist es unerlässlich, dass vor allem Nachwuchssportler immer wieder auf diese Notwendigkeit hingewiesen werden.

Motorsport
Ob auf dem Motorrad oder im Kart, vor allem natürlich beim Motorsport in geschlossenen Hallen entsteht großer Lärm. Zwar wird die Lautstärke durch das Tragen eines Helms ein wenig gedämpft, aber keinesfalls in ausreichender Weise. Motorsportler sind daher gut beraten, wenn sie zusätzlich zu ihrer üblichen Schutzausrüstung auch zu einem Gehörschutz, idealerweise in Form von Ohrstöpseln oder Ohropax (hier beim Sonicshop), greifen.

Leave a Reply

Security Code: