Müsli – der gute Start in den Tag

ich versorgen meinen Körper am Morgen am liebsten mit Müsli. Denn meiner Meinung nach, sind im Müsli sehr viele verschiedene Nährstoffe enthalten. Ich persönlich esse gerne Schokomüsli. Wobei ich dies von Zeit zu Zeit ändere.

Wenn ich auf die Nährwertangaben der Packung schaue (ja ich habe ein Fertigmüsli) sehe ich auf den ersten Blick, dass Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Ballaststoffe und Natrium enthalten sind. Zusätzlich sind noch Vitamin B1, Phosphor, Eisen, Magnesium und Zink als Vitamine enthalten.

Schauen wir uns die Nährwertangaben genauer an: ca. 10% Eiweiß, es ist leider nicht genauer beschrieben, man weiß nicht um was für ein Eiweiß es sich handelt, eigentlich schade. Der Löwenanteil im Müsli sind die Kohlenhydrate. Mit rund 60% nehmen sie mehr als die hälfte des Müslis ein. Da ich auf eine kohlenhydratreiche Kost achte, genau das richtige. So kann mein Körper den Glykogenspeicher in aller Ruhe wieder auffüllen und hat dafür auch ausreichend Kohlenhydrate zur Verfügung. 20% von den Kohlenhydrate bestehen aus Zucker, was schon einwenig viel ist, liegt aber sicherlich daran das es Schokomüsli ist. Da ich dieses Müsli aber zum Frühstück esse finde ich das nicht besonders schlimm (zur Nacht sollte man darauf achten, nicht mehr zu viel Zucker zu sich zu nehmen, da der Blutzuckerspiegel ansteigt und so weniger Fett verbrannt werden kann). 10% Fett sind in meinem Müsli auch noch enthalten. Es sind aber auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten, die die positive Eigenschaft haben den Blutfettgehalt zu senken.

Dazu trinke ich immer noch O-Saft (direkt Saft), denn das darin enthaltene Vitamin C soll mich gesund halten J

Dieses Frühstück legt, meiner Meinung nach, schon einen guten Grundstein für den restlichen Tag. Sicher kann man doch deutlich besser Frühstücken, bezogen auf eine Sporternährung, aber nicht jeder hat jeden Morgen 1 Stunde Zeit für das Frühstück. Schade eigentlich, da diese Malzeit ja sprichwörtlich „die wichtigste am Tage ist“. Wer ein wenig mehr Zeit hat kann noch frisches Obst in sein Müsli zugeben, das schmeckt auf der einen Seite gut, bringt Abwechslung und frisches Obst ist der Vitaminlieferant Nr. 1. In diesem Sinne „Guten Morgen“

Und mein Tipp für alle die sonst ein wenig Entspannung benötigen:

Kosmetik in Molfsee bei Kiel

Leave a Reply

Security Code: