Geeignetes Lauftraining an heißen Sommertagen

Herzlich Willkommen. Ich möchte dich ganz herzlich auf meinem Blog begrüßen. Viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich über jeden Kommentar.

Laufen bei Hitze ist viel zu anstrengend und alles andere als gesund, so die Meinung vieler Freizeitsportler. Dabei kann Laufen auch im Sommer fit halten und Spaß machen, wenn man einige Tipps beachtet.

Wichtigste Grundregel für Sommersportler: Das Trinken nicht vergessen! Vor dem Start die Flüssigkeitsreserven aufzufüllen, mit Wasser oder leichten Saftschorlen, ist Pflicht. Bei Trainingseinheiten von über einer Stunde darf auch unterwegs die Trinkflasche, etwa am Gürtel, nicht fehlen. Und auch nach dem Training sollte weiter Flüssigkeit zu sich genommen werden, bis der Durst gestillt ist.

Kurze, luftige Kleidung macht den Sommersport angenehmer. Dabei sollte allerdings nicht vergessen werden, die freiliegenden Hautstellen mit einer Sonnencreme oder –lotion vor der schädlichen UV-Strahlung zu schützen. Wer viel schwitzt, greift am besten zu wasserfesten Varianten. Auf den Kopf gehört mindestens ein Tuch oder, noch besser, ein Cap mit Schirm, das einen Sonnenstich verhindern und zudem das Tragen einer Sonnenbrille ersetzen kann. Geeignete Laufausrüstung findet man zum Beispiel auf www.sportrade.de

Wichtig ist auch die Wahl der Laufstrecke. Statt der üblichen Route ohne Schatten bietet sich vielleicht eine neue Strecke im Park oder im Wald an. Dies ist für den Körper wesentlich weniger belastend. Neben der Wahl der Route sollte auch die richtige Tageszeit zum Laufen gewählt werden. Aufgrund des Sonnenstands und der in Städten hohen Ozonwerte zur Mittagszeit, sollte das Lauftraining am besten in die Morgen- oder Abendstunden verlegt werden.

Unabhängig von Vorbereitung, Uhrzeit und Strecke gilt im Sommer umso mehr: Bei Anzeichen von Überlastung wie Kopfschmerzen oder tränenden Augen muss das Training abgebrochen beziehungsweise vertagt werden. Und wer das Laufen im Sommer auch auf Dauer so gar nicht verträgt, hat ja auch noch die Möglichkeit, sich nach Alternativen umzusehen. Radfahren oder Inline skaten zum Beispiel sind durch den stärkeren Fahrtwind bei Hitze wesentlich angenehmer und natürlich bietet sich auch Schwimmen, das erfrischendste Training überhaupt, im Sommer als Alternative zum Laufen an.

Comments are closed.